Symbolfoto der Mitgliedskarte

Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenbegleitung

Die Ausbildung zum/zur Diplomsozialbetreuer/innen vertieft und erweitert die Fähigkeiten und Kompetenzen des/der Fachsozialbetreuers/-betreuerin (ausgenommen pflegerische Tätigkeiten nach dem GuKG).

Diplomsozialbetreuer/innen nehmen über die unmittelbaren Betreuungsaufgaben hinausgehend, konzeptive und planerische Aufgaben betreffend der Gestaltung der Betreuungsarbeit wahr.
Sie verfügen über Kompetenzen der Koordination und der fachlichen Anleitung von Fachsozialbetreuer/innen und Heimhelfer/innen in Fragen der Sozialbetreuung.

Diplomsozialbetreuer/innen wirken mit, an der fachlichen Weiterentwicklung des Dienstleistungsangebotes in der eigenen Organisation/Einrichtung.
Sie führen Prozesse der Qualitätsentwicklung und deren Maßnahmen, mithilfe anerkannter Verfahren und Instrumente durch.

Diplomsozialbetreuer/innen tragen Verantwortung für die Entwicklung von Konzepten und Projekten, welche auf wissenschaftlicher Erkenntnis basieren und führen diese eigenverantwortlich, ggf. interdisziplinär, im Sinne einer adäquaten Prozessorientierung, personenzentrierten Lebensplanung und unter Einfluss basaler Pädagogik durch.

Inhalte:

  • Persönlichkeitsbildung *
  • Humanwissenschaftliche Grundbildung *
  • Politische Bildung und Recht *
  • Management und Organisation
  • Ausbildungsspezifische Module (BB/BA/A)

* aufbauend auf den Inhalten der Fachausbildung, erfolgt in der Diplomausbildung eine Vertiefung und Erweiterung in diesen Bereichen.