Symbolfoto der Mitgliedskarte

Gemeinde Pöllau verlieh Ehrennadel

13. November 2009 | Zurück zur Übersicht

Das Grüne Kreuz Pöllau feierte sein 50-jähriges Bestandsjubiläum. Ein rundes Jubiläum gab es gestern Abend in Pöllau (Bezirk Hartberg) zu feiern. Ein halbes Jahrhundert steht die Regionalstelle des Grünen Kreuzes Pöllau ganz im Zeichen der Nächstenhilfe.

Der Schwiegervater von Erich Rechberger, dem heutigen Leiter der Grüne Kreuz Zweigstelle in Pöllau, gründete 1959 den Rettungsdienst und mit einem Rettungsauto begann alles. Schon damals war die Dienststelle 24 Stunden erreichbar und Ignaz und Uta Fiedler kümmerten sich um die Einsätze.

1987 übergaben sie den Betrieb an ihren Schwiegersohn Erich und ihre Tochter Roswitha Rechberger und so blieb der Betrieb in der Familie. "Es war für uns nicht immer leicht, dem großen Druck Stand zu halten. Wenn ich aber daran denke, mit welchen Schwierigkeiten mein Schwiegervater in den 28 Jahren konfrontiert war, dann freut es mich, dass wir heute mit der Ehrennadel der Markgemeinde Pöllau ausgezeichnet werden. Aber eines ist gewiss: Ohne unsere MitarbeiterInnen könnten wir nicht diese wertvolle Arbeit im Dienste des Menschen leisten", betonte Rechberger in seinen Dankesworten anlässlich der Ehrung. Heute sind acht Rettungswägen im Einsatz und der Betrieb beschäftigt 24 MitarbeiterInnen. Jährlich werden bei 39.960 Einsätzen rund 638.000 Kilometer zurückgelegt. Bei Feuerwehreinsätzen als auch bei Übungen und Großschaden-Ereignissen ist das Grüne Kreuz Pöllau präsent.

"Ich bin heute sehr gerne zu diesem Jubiläum gekommen, weil ich den Menschen begegne, die wertvolle Arbeit für das Gemeinwohl leisten. Das ist keine Selbstverständlichkeit mehr", bedankte sich Landeshauptmann Mag. Franz Voves in seinen Begrüßungsworten, sowie Gerhard Prall, Landesobmann des Grünen Kreuzes, dankten dem Team für den Dienst an den Menschen.

Re

Re

Re

Re

Re

Re

RE

v.l.: LH Mag. Voves, Pöllauer Bgm. Heribert Hirschegger, Ignaz Fiedler, Erich und Roswitha Rechberger sowie Gemeindekassier Günter Gaugl

Nadel

Zurück zur Übersicht